Bauflash durchsuchen...

Mediadaten

Betonboden stabilisiert und ausnivelliert, grosse Hohlräume unter Hallenboden verfüllt

Die Uhren-Manufaktur in Le Lieu wurde vor ca. 60 Jahren auf einer ehemaligen Deponie gebaut, die aufgeschüttet wurde. Das Schütt-Material besteht aus einem Lehm/Kies-Gemisch, das viel Wasser zurückbehält. Im Laufe der Zeit begann das Gebäude, sich im Bereich der aufgeschütteten Deponie zu setzen. Im Hallen-Bereich Nord sind unter der Bodenplatte grosse Hohlräume entstanden, und im Hallen-Bereich Süd starke Absenkungen der Bodenplatte mit starken Rissbildungen.

Der Einsatz fand in 2 Etappen statt, wobei die beiden Verfahren URETEK Floor Lift®  und URETEK Cavity Filling® angewandt wurden:

1. Etappe: URETEK Floor Lift®
Im Gebäude-Innern sind im Hallen-Bereich Süd Setzungen der ca. 18 cm starken Bodenplatte von bis zu ca. 22 cm entstanden. Auf Grund der nur schwach armierten Bodenplatte hat sich der Hallenboden deformiert, und es sind zahlreiche Spalten und Risse in der Bodenplatte entstanden. Da die Setzungen fortschreitend waren, mussten die Maschinen der Uhren-Manufaktur wiederholt dem Niveau der gesenkten Bodenplatte entsprechend ausgerichtet und justiert werden.
In der 1. Etappe wurde im Hallen-Bereich Süd ein Arbeitsbereich von ca. 230 m2 mit der Methode URETEK Floor Lift® bearbeitet, um die Setzungen von bis zu 22 cm zu beheben. Der Boden wurde in 2 Injektionstiefen (-0.30 m und -1.60 m) und in einem Injektionsraster von ca. 1.50 m verdichtet und im stärksten gesenkten Bereich bis zu 22 cm angehoben. Der Hallenboden wurde somit stabilisiert und ausnivelliert.

Weiterlesen: Betonboden stabilisiert und...

Unterdeckung aus Dämmung

PU-Dämmsysteme mit Unterdeckungs- bzw. Unterdachfunktion

Sichere Dächer mit ökonomic und PUR Unterdach

Geneigte Dächer, die zu Wohnzwecken genutzt werden, müssen unter ihrer Dachdeckung stets eine zweite wasserführende Ebene besitzen. Diese Ebenen werden zunehmend mithilfe von Aufsparrendämmungen erstellt, die mit robusten Unterdeckbahnen beschichtet sind. Das Handwerk nennt sie gerne Dämmschalungen, weil mit den dünnen Dämmlagen, wie bei Schalungen, vollflächige feste Ebenen über den Sparren geschaffen werden. Dabei spielt der Wärmeschutz des Dämmstoffes eine entscheidende Rolle, denn der zurzeit für förderwürdige Dächer geforderte U-Wert von 0,14 W/m²K (KfW Neubau Effizienzhaus 55 mit vereinfachtem Nachweis und Sanierung als Einzelmassnahme) ist bei einer üblichen 160 mm dicken MW-Zwischensparrendämmung, bei voller Funktionalität der Unterdeckung, bereits mit einer nur 80 mm dicken PU-Dämmschalung erreichbar. Der PU-Pionier puren aus Überlingen hat den Mehrfachnutzen dieser Systeme erkannt und bietet verschiedene Lösungen für bauübliche Anforderungen bis zur Klasse 3 oder höchste Anforderungen bis zur Klasse 1 an.

Weiterlesen: Unterdeckung aus Dämmung

Ohne Dachaufbau flexibler planen und Kosten senken

Der kompakte KONE MonoSpace® 500 ist ab sofort mit einer Schachtkopfhöhe von 2,5 Metern erhältlich. Damit erübrigt sich der Dachaufbau, was zu zahlreichen Vorteilen führt und Architekten mehr Spielraum bei der Gebäudeplanung gibt.

Erstklassige Energieeffizienz, hoher Fahrkomfort, eine vielfältige Auswahl zeitgenössischer Kabinenausstattungen und eine optimale Schachtnutzung zeichnen den MonoSpace® 500 von KONE aus. Vor 20 Jahren als erster maschinenraumloser Aufzug der Welt eingeführt, ist er heutzutage die weltweit meistverkaufte Lösung mit rund 500'000 Installationen in Büro- und Wohngebäuden. Sein innovativer KONE EcoDisc® Antrieb vermindert die CO2-Bilanz der Immobilie beträchtlich und fordert dank seiner kompakten Bauweise eine geringere Schachthöhe sowie -breite zugunsten der Kabinengrösse.

Weiterlesen: Ohne Dachaufbau flexibler...

Löcher in der Fassade

Fassadenbleche für Produktionsgebäude in der Westschweiz stammen von SCHÄFER Lochbleche

SCHÄFER liefert die Lochbleche für die Fassade des neuen Produktionsgebäudes des Unternehmens METALOR TECHNOLOGIES SA. Die international tätige Schweizer Firmengruppe beauftragte Serge Grard mit der Projektion. Der renommierte Architekt verwendete für die individuell abgekanteten Elemente des Exterieurs 2.000 m2 Aluminium-Lochbleche in Eloxalqualität mit einer Schutzfolie und Stärke von 2 mm.

Das Besondere an der Fassade ist die Anordnung der Rasterung. Serge Grard erzeugt mit nur zwei verschiedenen Modulen ein Spiel auf der Fassade, beim dem das repetitive Muster kaum wahrgenommen wird. Aus den insgesamt 2.000 m2 flachen Lochblechen wurden 490 Module computergesteuert abgekantet und nachträglich farblos eloxiert. Um eine hochwertige Oberflächenqualität beim Endprodukt sicherzustellen, verhinderte eine ab Werk aufgebrachte Schutzfolie Kratzspuren in den verschiedenen Verarbeitungs- und Logistikprozessen.
SCHÄFER Lochbleche war dabei durch seine Schweizer Werksvertretung TECmetall Blarer von Beginn an im Projekt involviert. Erste Muster wurden bewusst mit konventioneller Kanttechnik aus Standardlochblechen hergestellt. Dies half dem Architekten, die richtigen Proportionen zu finden und seinen Bauherren vom Konzept zu überzeugen.

Weiterlesen: Löcher in der Fassade

Gut geschützt geniessen - Terrassendächer behüten Frischluftfans vor Wetterkapriolen

(epr) Ein Haus oder eine Wohnung mit Terrasse ist für viele Menschen ein echter Glücksgriff.  Schliesslich lässt sich mit diesem Draussen-Wohnzimmer das eigentliche Heim wunderbar erweitern. Damit das auch an nassen Nachmittagen oder in heissen Mittagsstunden noch Spass macht, beschirmt man seine Terrasse idealerweise mit einem Dach. Die hochwertigen Terrassendächer von Gutta schützen zuverlässig vor Sonne oder Regen und sehen dank der schmalen Profilquerschnitte schick aus. Für noch mehr Komfort und die optimale Nutzung von Aussenflächen hat Gutta sein Sortiment an Terrassendach-Bausätzen erweitert.

Weiterlesen: Gut geschützt geniessen -...