Bauflash durchsuchen...

Mediadaten

Anderhalden

Hygienisch erwärmt bis in die letzte Etage

Trinkwassererwärmung mit Frischwarmwassertechnologie für Züricher Hochhaus

Der Gebäudekomplex des Osterwalder Towers in Zürich-Oerlikon gliedert sich in ein Hochhaus und einen Gebäudeteil mit Büros und Gewerbeflächen. Beheizt wird das Gebäude ausschliesslich mit erneuerbaren Energien. In der Technikzentrale des nach Schweizer Minergiestandard errichteten Neubaus übernehmen Frischwarmwasserstationen von Taconova die zentrale Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip.

Der 50 Meter hohe Osterwalder Tower gilt als ein neues Wahrzeichen des Züricher Stadtteils Oerlikon. Das Hochhaus bietet auf 14 Etagen 51 lichtdurchflutete Wohnungen; im angegliederten Bürotrakt verteilen sich über vier Geschosse rund 2.800 m² moderne Büro- und Gewerbeflächen. Bauherr und Namensgeber des Wohn-, Büro- und Gewerbegebäudes ist die Osterwalder Immobilien Zürich AG. Zu den Nutzern zählt auch die Taconova Group AG, die beim Bau des Osterwalder Towers als Hersteller und Lieferant von intelligenten Gebäudetechnik-Lösungen massgeblich beteiligt ist.
Die Wärmeenergie für das gesamte Gebäude wird von einem geothermischen Wärmepumpensystem bereitgestellt. Mit dem Wärmeentzug über 18 Erdwärmesonden und 32 Energiebohrpfähle werden bis zu 350 kW Heizleistung erzielt. Zur Spitzenlastabdeckung unterstützt ein 50 kW-Pelletheizkessel den Heizbetrieb.

Speicher nur für die Heizenergie

Im Osterwalder Tower wohnen und arbeiten rund 300 Menschen. Die Vermeidung des Legionellenrisikos zählt bei der Planung und beim Betrieb von Trinkwassererwärmungsanlagen zu den vorrangigen Schutzzielen.

Für die Planung ergaben sich damit folgende Aufgabenstellungen:

  • Hygienische Trinkwassererwärmung ohne Legionellenrisiko,
  • Bedarfsgerechte Warmwasserversorgung auch bei höherer Gleichzeitigkeit,
  • Effiziente Nutzung der eingesetzten Wärmeenergie.

Bei Gebäuden dieser Grössenordnung ist entweder ein grosses Speichervolumen oder eine hohe Durchfluss-Dauerleistung nötig, um die benötigten Mengen an erwärmtem Trinkwasser bereitzustellen.

Im Osterwalder Tower liefern Frischwarmwasserstationen «TacoTherm Fresh» von Taconova die nötige Warmwasser-Dauerleistung. Anstatt grosse Mengen an erwärmtem Trinkwasser zu bevorraten, wird beim Einsatz von Frischwarmwassertechnik die Heizenergie aus einem Pufferspeichersystem für die Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip genutzt. Bild: Taconova

 

Leistungsstarke Frischwarmwassertechnik für 51 Wohnungen

Für die hochwertig ausgestatteten Wohnungen mit moderner Sanitärtechnik und für die Büros wurde eine bedarfsgerechte und hygienische Warmwasserversorgung konzipiert. Die Trinkwassererwärmung erfolgt im Durchflussprinzip über zentrale Frischwarmwasserstationen. Die dazu benötigte Heizwärme wird von zwei Pufferspeichern mit 6.000 Liter Gesamt-Speichervolumen bereitgestellt. «Mit dem Einsatz von Frischwarmwassertechnik kann die benötigte Wärmeenergie in einem Heizungs-Pufferspeicher vorgehalten werden, um damit das Trinkwasser erst unmittelbar bei der Entnahme zu erwärmen. Mit einer konventionellen Speicherung von erwärmtem Trinkwasser verbinden sich dagegen hygienische Anforderungen und die damit verbundenen Risiken, wenn die zum Erhalt der Trinkwasserhygiene nötigen Systemtemperaturen nicht eingehalten werden», erläutert René Freudrich, Leiter Produktmanagement bei der Taconova Group AG, deren Mitarbeiter im Osterwalder Tower eine der Büroetagen nutzen.
Der Aufbau der Verteilung für eine zentrale Trinkwassererwärmung mittels Frischwarmwassertechnik entspricht im Wesentlichen dem der Speicher-Trinkwassererwärmung. Das erwärmte Trinkwasser fliesst über Verteilleitungen zu den jeweiligen Entnahmestellen in den Wohnungen. Die Frischwarmwassertechnik erfüllt zugleich die strengen Anforderungen an die Trinkwasserhygiene, weil die zur Trinkwassererwärmung benötigte Wärme in einem Pufferspeichersystem vorgehalten wird. Zugleich wird dadurch das erwärmte Trinkwasservolumen den geltenden Vorschriften entsprechend auf ein Minimum begrenzt.
Die Technologie der Frischwarmwassertechnik ermöglicht durch die aktuellen Entwicklungen mit entsprechenden Leistungsgrössen die Trinkwassererwärmung für grössere Wohnbauobjekte, so dass diese Technologie auch für den Osterwalder Tower eingesetzt werden konnte.

Der Neubau des Osterwalder Towers in Zürich bietet im Turm 51 Wohnungen. Im Nebentrakt verteilen sich über vier Geschosse rund 2800 Quadratmeter moderne Büro- und Gewerbeflächen. Bild: Taconova

 

Taconova Group AG
Neunbrunnenstrasse 40
8050 Zürich
Tel. 044 735 55 55
Fax 044 735 55 02
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
taconova.com