Bauflash durchsuchen...

Mediadaten

Download
Mediadaten 2018

Warum noch warten? - Smart-Home jetzt ganz einfach per Funk nachrüsten

(epr) Die Welt wird smarter und smarter – auch was den Wohnbereich angeht. Wer heutzutage baut, setzt sich automatisch mit den Möglichkeiten des intelligenten Wohnens auseinander. Der technische Fortschritt ist schliesslich nicht aufzuhalten und erleichtert den Alltag enorm – man muss sich nur darauf einlassen. Also warum nicht der erste in der Familie oder im Freundeskreis sein, der wirklich zeitgemäss wohnt und zum Beispiel Jalousien oder Licht per App steuert?
Das geht jetzt leichter als gedacht, sogar in Mietwohnungen und bestehendem Eigentum! Wie das möglich ist? Über Funk. Denn Hager hat mit seiner Smart-Home-Lösung coviva die Tür zum intelligenten Zuhause für alle geöffnet, die keine Leitungen verlegen möchten. Benötigt wird dafür nur ein Elektrohandwerker, der hinter der bestehenden Elektroinstallation, wie etwa dem Lichtschalter, einen Funk-Einsatz einbaut. Dieser wird mit der coviva smartbox, die optisch einem WLAN-Router ähnelt, drahtlos verbunden. Sie ist die Schnittstelle, die alle Funktionen bündelt. Visualisiert und gesteuert werden jene ganz einfach über die dazugehörige App auf Smartphone, Tablet oder PC. Dank des intuitiv bedienbaren Menüs ist die Steuerung kinderleicht.

Einfach sitzen bleiben und entspannen: Dank coviva kann man beispielsweise die Heizung aufdrehen ohne aufzustehen. Foto: epr/Hager Vertriebsgesellschaft

 

Mit wenigen Fingertipps kann jeder von der Couch aus die Jalousien herunterfahren oder auch gleich sein eigenes Wohlfühlprogramm erstellen. Denn die Funktionen lassen sich zu Szenarien, sogenannten Covigrammen, zusammenfassen. Auf diese Weise kann man zum Beispiel beim Verlassen des Hauses mit einem Klick das Licht ausschalten, die Rollläden hoch- und die Heizung herunterfahren. Das ist nicht nur praktisch, sondern spart auch Strom- und Heizkosten ein. Die Sicherheit in den eigenen vier Wänden lässt sich durch die Einbindung der Funk-Rauchwarnmelder in das System steigern. Bei einem Alarm wird man zusätzlich sofort über das Endgerät informiert und kann die Feuerwehr rufen – egal, wo man gerade ist. Und: coviva ist flexibel! Abgesehen davon, dass es in der nächsten Wohnung wieder nutzbar ist, lässt es sich auch mit anderen Marken kombinieren, wie zum Beispiel mit der Wetterstation von Netatmo. Weitere Informationen hierzu gibt es auf der Ratgeberseite www.das-intelligente-zuhause.de

Die Bedienung der App ist intuitiv möglich – sowohl über das Tablet und Smartphone als über andere Endgeräte. Foto: epr/Hager Vertriebsgesellschaft
Das Design der coviva Smartbox ist so zurückhaltend, dass es sich perfekt in das jeweilige Wohnambiente einfügt. Foto: epr/Hager Vertriebsgesellschaft

 

www.hager.de
www.hager.ch
www.das-intelligente-zuhause.de