Bauflash durchsuchen...

Mediadaten

News

Swiss Valuation Standard (SVS)

Best Practice of Real Estate Valuation in Switzerland

Immobilienbewertung, Immobilienwirtschaft

Der Swiss Valuation Standard (SVS) ist der von allen relevanten Verbänden und Hochschulen getragene Immobilienbewertungsstandard der Schweiz. Mit der verbindlichen Definition der wertrelevanten Begriffe und der Einordnung der wichtigsten Bewertungskonzepte, -normen und -standards trägt der SVS massgebend zu einer höheren Transparenz und Professionalität der Immobilienbewertung in der Schweiz bei.

Herausgeber: CEI (Schweizerische Kammer der Experten in Immobilienbewertungen), HEV Zürich (Hauseigentümerverband Zürich), RICS (The Royal Institution of Chartered Surveyors Chapter Switzerland), SIV (Schweizer Immobilienschätzer-Verband) und SVIT Schweiz (Schweiz. Verband der Immobilienwirtschaft)

Weiterlesen ...

Neue Geschäftsleitung bei der CKW Conex AG

Die Geschäftsleitung von CKW Conex AG ist per 1. Mai 2017 neu zusammengesetzt: Felix Landert zeichnet sich verantwortlich für die Gesamtführung, Adrian Meile für den Bereich Elektro+Licht und Raymond Studer für die Bereiche Energietechnik, IT+Communication und Security.

Neues Mitglied der Geschäftsleitung ist Adrian Meile. Er hat seit anfangs April kontinuierlich die Verantwortlichkeiten von Alois Furrer übernommen. Alois Furrer ging Ende April in seine wohlverdiente Pension. Er prägte das Unternehmen mehr als 25 Jahre, zuletzt seit 2010 als Bereichsleiter Elektro+Licht und Mitglied der Geschäftsleitung.

Adrian Meile ist studierter Elektroingenieur HTL sowie Wirtschaftsingenieur STV. Er verfügt über langjährige Erfahrungen in Geschäftsführung, Verkauf, Produktentwicklung sowie Projektleitung, unter anderem in den Bereichen Telecom und Zutrittskontrolle.

«Wir freuen uns über diese hervorragende Nachfolgelösung und danken Alois Furrer für sein sehr grosses Engagement über all die Jahre», sagt Felix Graf, Verwaltungsratspräsident der CKW Conex AG.

Weiterlesen ...

Die Walter Kälin Holzbau AG feiert ihr 25-jähriges Jubiläum

Die Walter Kälin Holzbau AG, Gesamtanbieterin für Planung und Ausführung von Holzbauten, mit Niederlassungen in Hinwil und Rapperswil-Jona, feiert ihr 25-jähriges Jubiläum. Das auf die Bereiche Neubau, Hallenbau, Umbau, Aufstockung, Sanierung, Solaranlagen, Holzroste, Zimmer- und Schreinerarbeiten spezialisierte innovative Unternehmen blickt auf einige wichtige Meilensteine zurück wie beispielsweise die erfolgreiche Einführung des Holzsystembaus im Jahr 1996, das im 2005 erste realisierte Minergie-P Haus im Kanton Zürich, die Anschaffung einer Multifunktionsbrücke für CNC gesteuerte Elementfabrikation im 2015 oder die konsequente Ausrichtung des Unternehmens auf das Thema ökologisches Bauen.

Im Jahre 1992 übernimmt Walter Kälin die alteingesessene Firma Stalder Holzbau und gründet die Walter Kälin Holzbau mit Sitz in Rapperswil SG. Die Umwandlung der Einzelfirma in eine Aktiengesellschaft erfolgt 6 Jahre später. Während des letzten Vierteljahrhunderts kann das Unternehmen auf zahlreiche Höhepunkte zurückblicken. Die erfolgreiche Einführung des Holzsystembaus im Jahr 1996, das im 2005 erste realisierte Minergie-P Haus im Kanton Zürich, die Eröffnung des neuen Hauptsitzes in Hinwil im Jahr 2010 oder die Anschaffung einer Multifunktionsbrücke für CNC gesteuerte Elementfabrikation im 2015 waren wichtige Etappenziele für das aufstrebende Unternehmen.

Vorreiterrolle im Bereich ökologisches Bauen

Eine Vorreiterrolle spielte das Unternehmen auch im Bereich ökologisches Bauen. Schon früh setzte die Walter Kälin Holzbau AG auf natürliche Baustoffe. Heute werden sämtliche Materialien und Herstellungsverfahren ausschliesslich nach ökologischen Aspekten untersucht und bewertet. Auch die Produktionslinien und das Erscheinungsbild wurden angepasst. Der Leitspruch „Die Kraft der Natur in Ihrem Zuhause!“ unterstreicht die Grundhaltung der Walter Kälin Holzbau AG. Diese Haltung erfordert von den Mitarbeitern der Walter Kälin Holzbau AG ein sehr grosses Fach-Know-how in vielen Bereichen. Sei es bezüglich Herkunft und Beschaffenheit der Materialien, der Verarbeitungsweise oder alternativer Baumethoden. Dementsprechend setzt das Unternehmen seit der Gründung auch konsequent auf eine kontinuierliche Weiterbildung seiner Mitarbeiter.

Weiterlesen ...

Mit voller Kraft voraus 3-4/17

Umweltschonend und leistungsstark: 18-Volt-Akkugeräte von GARDENA

Die Akkugeräte der modernen Generation definieren die Gartenarbeit neu. Gerade für kleinere bis mittelgrosse Gärten haben sich die 18-Volt-Akkusysteme bewährt. Die verschiedensten Gerätemodelle von der Heckenschere bis zum Trimmer lassen sich mit ein und demselben Wechselakku betreiben.

Mähen, schneiden und trimmen: Mit Akku-Gartengeräten wird das zum Vergnügen. Die leistungsstarken Gartenhelfer bieten maximale Unabhängigkeit und grösste Flexibilität. GARDENA schreibt seit über 40 Jahren Akku-Geschichte und entwickelt sein Sortiment an handlichen und umweltschonenden Produkten laufend weiter.

Weiterlesen ...

Smart Home zieht (ein): So denken Frauen und Männer 3-4/17

Die zweite repräsentative Umfrage von YouGov im Auftrag von COQON bestätigt den Trend zur intelligenten Vernetzung der eigenen vier Wände

Frische Daten, neue Erkenntnisse, unveränderter Kurs: Smart Home bleibt angesagt – und das insbesondere bei der jüngeren Zielgruppe. So kann sich lediglich 15 Prozent der 18- bis 35-Jährigen – die sogenannte Generation Y – nicht vorstellen in Smart Home Technologie zu investieren. Insgesamt, also unabhängig von Alter und Geschlecht, ist exakt jeder vierte Befragte (25%) nicht daran interessiert, die eigenen vier Wände intelligent zu vernetzen. Das sind zwei der relevantesten Ergebnisse der zweiten repräsentativen Studie des Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag von COQON. Die aktuellen Auswertungen bestätigen weitestgehend die Resultate der ersten Studie aus dem Vorjahr: Aus dieser ging hervor, dass annähernd drei Viertel der Deutschen (74%) gerne in einem Smart Home nach ihren eigenen Vorstellungen leben würden.

Weiterlesen ...